Back to top

Ein Land wird durch dreierlei unruhig, und viererlei kann es nicht ertragen: …

21 Ein Land wird durch dreierlei unruhig, und viererlei kann es nicht ertragen:
22 einen Knecht, wenn er König wird; einen Toren, wenn er zu satt ist;
23 eine Verschmähte, wenn sie geehelicht wird, und eine Magd, wenn sie ihre Herrin beerbt.

Sprüche 30,21–23

Schlagworte: